Waldviertel Blog - Themen des Waldviertels


14. August 2007

Grenzen des Waldviertels

Category: Politik – wvblogger – 17:36

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie:

  1. Grenzen des Waldviertels
  2. Vierteldiskussion
  3. Viertel oder Region
  4. Hoamatliad
  5. Zusammenfassung
  6. Waldviertel bleibt Waldviertel

Das Waldviertel hat ja eigentlich keine richtigen Grenzen, es ist ja kein politisch zusammengehörendes Gebiet und braucht daher keine Verwaltungsgrenzen.
Obwohl – im Norden durch die Staatsgrenze zu Tschechien, und im Westen durch die Landesgrenze zu Oberösterreich, gibt es sehr klare Grenzlinien. Im Süden ist zwar die Grenze durch die Donau ebenfalls sehr eindeutig zu bestimmen, aber viele Einwohner, speziell im Kremser Bereich, sehen sich oft selbst nicht primär als Waldviertler. Auch in jedem Wetterbericht wird zwischen Waldviertel und Donauraum/Wachau unterschieden – logischerweise – sind es doch klimatisch sehr unterschiedliche Regionen.

Am schwierigsten ist aber die Grenze zum Weinviertel zu bestimmen. Hier werden oft fälschlicherweise die Bezirksgrenzen zwischen Horn und Hollabrunn bzw. Krems-Land und Tulln genannt – teilweise auch von den Waldviertelorganisationen selbst.
Tatsächlich verläuft die Grenze zwischen Wald- und Weinviertel weitgehend unabhängig von den Bezirksgrenzen. So gehören Teile des Bezirkes Hollabrunn (Hardegg) zum Waldviertel, und umgekehrt, Teile des Bezirkes Horn (Röschitz, Straning-Grafenberg) zum Weinviertel.
Straß und Grafenegg des Bezirkes Krems-Land gehören ebenfalls zum Weinviertel.

Glücklicherweise braucht das Waldviertel keine echten Grenzen, aber für alle die es interessiert, hier die Karte der NÖ Landesregierung zur Viertelseinteilung:

viertelseinteilung.png