Waldviertel Blog - Themen des Waldviertels


21. Januar 2009

Waldviertel Autobahn

Category: Politik – wvblogger – 19:53

Markus hat in seinem Kommentar, auf einen aktuellen Beitrag im Kurier hingewiesen, darin wird dem Wunsch einer schnellen Verkehrsverbindung  für das Waldviertel eine klare Absage erteilt. Das Thema „Waldviertel-Autobahn“ ist zwar nicht neu, aber aufgrund der Wirtschaftskrise und dem Ergee-Konkurs wurden die Forderung in den letzten Wochen wieder lauter. Faktum ist, speziell das obere Waldviertel hat mit hohen Arbeitslosenzahlen zu kämpfen, und braucht zur wirtschaftlichen Stabilisierung dringend eine schnelle Verkehrsanbindung. Ob es gleich eine Autobahn sein muss, oder ob eine Schnellstraße oder auch eine gut ausgebaute Bundesstraße reichen würde, darüber kann man diskutieren. Themen wie Umweltschutz und Transitverkehr sollten dabei nicht unbeachtet bleiben.

© Dieter Poschmann / PIXELIO

Sehr „interessant“ ist die im Beitrag angeführte Begründung, sinngemäß heißt es darin, man will die Waldviertlerinnen und Waldviertler vor den hohen Mautgebühren schützen, daher bekommen sie keine Autobahn – etwas zynisch, wenn man an die Waldviertler Pendler denkt, die sowieso eine Autobahn-Vignette benötigen, und auch die Waldviertler Wirtschaft nimmt den „Standortnachteil“ einer Mautstraße sicher gerne in Kauf…

In Wahrheit meint man wahrscheinlich eine Autobahn bzw. Schnellstraße „rechnet“ sich für das dünnbesiedelte Waldviertel nicht, dann soll man das aber klipp und klar sagen, ohne fadenscheiniger Ausreden. Im gleichen Atemzug aber auch, wie man die Abwanderung stoppen will.  Das Problem der Abwanderung ist seit mehr als 50 Jahren bekannt und mir kann niemand einreden, dass es in dieser Zeit nicht möglich war dieses Problem zu lösen.  Oder sieht man die Zukunft des Waldviertels als reine Zweitwohnsitz-Region?

Noch immer verlassen ca. 400 Menschen jährlich das Waldviertel, für immer. Was soll man dazu noch sagen? Vielleicht – „Der Letzte dreht das Licht ab.“

15. Januar 2009

Firmenporträt Destination Waldviertel

Category: Allgemein,Firmenporträts – wvblogger – 15:19

Das Waldviertel hat rund 5000km², 200.000 Einwohner und 1 Mio Übernachtungen pro Jahr und ist somit eine Niederfrequenzdestination.

Waldviertel Tourismus ist als Firma (Destination Waldviertel GmbH kurz DWG) organisiert und macht Werbung, Angebotsentwicklung und Verkauf für das Waldviertel und ist als offizielle Tourismusorganisation die Schnittstelle zum Land NÖ, der Niederösterreich- & Österreich Werbung.

Waldviertel Tourismus

Das Land NÖ hat sich 1999 entschlossen, nach einer umfangreichen Marktforschung Kursbücher für NÖ und Regionen zu erstellen. Die Kursbücher geben die touristischen Schwerpunkte vor und sind somit Leitlinien. Das Kursbuch Tourismus NÖ ist eine Leitlinie für die Tourismusentwicklung. Im Waldviertel sind die Kerngeschäfte „Gesundheits-„, „Golftourismus“ mit weiteren Positionierungen „Leben auf dem Lande“, „Ausflugs-„ & „Wirtschaftstourismus.“ Das Kursbuch wird bis Jahresende 2006 überarbeitet.

Gründungsgesellschafter der Destination Waldviertel GmbH mit Sitz in Sparkassenplatz 4, A-3910 Zwettl sind

  • 34% das Land NÖ
  • 33 % die 5 Tourismusverbände (TVB – 15 % Oberes Waldviertel, 9 % Waldviertel Mitte, 2 % Südliches Waldviertel, 3 % Nationalparkregion Thayatal, 4 % Kulturpark Kamptal)
  • 33% die Tourismusübernachtungs – Wirtschaft (über die Regionaltaxe)

Aktive Aussenstellen im Rahmen der 5 TVBs sind in Ysper, Gmünd, Raabs und Langenlois. Die TVBs sind selbst nicht mehr aktiv und haben Werbungs- und Projektarbeiten weitgehendst an Waldviertel Tourismus übergeben, stellen aber ein wichtiges Informations- & Projektgremium dar.

Aus den 3 Gesellschaftergruppen sind Vertreter in die Gremien berufen:

Marketingbeirat – unterstützend zur Entwicklung des Marketingmassnahmen
Aufsichtsrat – Kontrollorgan für die „Zahlen“
Generalversammlung – Beschließendes Entscheidungsgremium

Die Aufgabenschwerpunkte als offizielle Tourismus- & Marketingorganisation des Waldviertels umfassen folgende Haupt – Tätigkeiten, die auch alle vertraglich geregelt sind:

  • Planung & Durchführung von Marketingmaßnahmen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Aufbau eines Vermarktungsnetzes
  • Organisation von Veranstaltungen
  • Verlagswesen – Drucksorten
  • Eingehen von Kooperationen
  • Verkauf & Akquisition

Des Weiteren werden mit Partnern verschiedene Projekte abgewickelt & extra finanziert, wobei dies in Verantwortung der Geschäftsführung passiert, das Verhältnis Basis- zu Projektfinanzierung beträgt ca. ¼ zu ¾ und stellt somit viel administrative Arbeit dar.

DATEN & FAKTEN

  • 10 Personen Personal
  • Eigenes Incoming-Reisebüro für Gruppen
  • 15.000 Anfragen pa, 60.000 verschickte Prospekte pa
  • 500.000 produzierte und verteilte Drucksorten pa
  • Besuch und Abwicklung von 12 Messen in Ö, D, CZ
  • gebührenfrei aus ganz Österreich 350 Tage pro Woche erreichbar unter 0800 300 350 in Kooperation mit Ursinhaus Langenlois
  • ca. 60.000 Kontakte: Adressmanagement & Kundebeziehungsmassnahmen (Zeitung, Direct Mail, Zeitung)
  • aktive Pressearbeit und Journalistenbetreuung
  • Durchführung von jährlicher Gästebefragung
  • 1 Mio Gesamt ÜN pa, davon 450.000 im Gesundheits und 60.000 im Golfbereich, 80.000 Kinder- & Jugendtourismus,  300.000 Wirtschaftstourismus, 4,1 Tage durchschnittlicher Aufenthalt

8. Januar 2009

Hausverlosung im Waldviertel

Category: Allgemein – wvblogger – 20:13

Nach dem großen Erfolg der ersten privaten Hausverlosung in Österreich, haben sich mittlerweile viele Nachahmer gefunden, hier ein paar Beispiele:

Es ist ja auch verlockend über eine Verlosung viel mehr Geld für seine Immobilie zu bekommen als je am freien Markt möglich wäre. Stellt sich die Frage, wie lange der Gesetzgeber das duldet, in England sind solche Verlosungen inzwischen verboten – aber egal – derzeit „boomt“ diese neue Geschäftsidee, und so haben sich gleich einige Internetplattformen auf dieses neue „Geschäftsmodell“ spezialisiert.

Auf www.auxionit.at finden sich Objekte mit einem Gesamtwert von über 8 Millionen Euro und auf www.traumverlosungen.net gibt es die erste Hausverlosung im Waldviertel.

Ich glaube ich werde in Zukunft auch einiges verlosen und nicht verkaufen …

7. Januar 2009

Interview mit Markus Hann

Category: Interview – wvblogger – 17:54

Markus Hann
Markus Hann GF Waldviertel Tourismus

1. Bitte stellen Sie sich kurz vor, und beschreiben Sie Ihren Bezug zum Waldviertel.

Markus Hann, geboren 1970 in Tulln und aufgewachsen in Sitzenberg-Reidling. Mich hat 1990 die Liebe zu meiner Freundin ins Waldviertel gebracht mit der ich auch glücklich verheiratet bin und 2 Kinder habe. Anfänglich habe ich das Waldviertel nur als Wohnort und Ausflugsregion am Wochenende kennen gelernt, bin aber sehr froh, dass ich seit 2002 nicht mehr nach Wien pendeln muss und im Waldviertel einen guten Job als Waldviertel Tourismus Geschäftsführer habe.

2. Das Waldviertel hat in den letzten Jahren viel erreicht, worauf können die Waldviertler besonders stolz sein?

Die Menschen stehen zu ihrer Region und zur Marke Waldviertel.
Die höchste Biodichte an Bauernhöfen in Österreich.
Das gute Image des Waldviertler Handwerks.
Die Kontinuität in der touristischen Entwicklung.
Die fleißigen Menschen.

3. In manchen Bereichen hinkt das Waldviertel noch hinterher, wo sollte Ihrer Meinung nach mehr getan werden?

Da gibt es Einiges was man nennen könnte, eines möchte ich aber ansprechen: Für mich sind langfristig gute höhere Bildungseinrichtungen sehr wichtig. Unsere Kinder müssen ja förmlich hinaus aus dem Waldviertel und wenn man die prägende Zeit in der Jugend ganz woanders verbracht hat, dann darf man sich nicht wundern, wenn es diesen Jugendlichen immer schwerer fällt an diese Region zu glauben.

4. Wo sehen Sie die Zukunft des Waldviertels in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus und Landwirtschaft?

In einer hohen Diversität der Landwirtschaft inbesondere Gentechnik-frei und regional, aber auch alternativ zB in Richtung Energiegewinnung.
Im Bereich Wirtschaft: Erhalt der jetzigen Wirtschaftsbetriebe und Konzentration von Ansiedelungen in definierten Wirtschaftsparks – besser die Menschen pendeln innerhalb des Waldviertels als hinaus.
Tourismus hat sind in den letzten Jahren schon gut entwickelt und eine gemeinsame Waldviertel Strategie ist vorhanden: Wichtig wäre die Leitprojekte Idee als Impulsgeber für Region weiter zu forcieren.

5. Nennen Sie 5 Begriffe, die für Sie das Waldviertel am besten charakterisieren.

Mohn-Karpfen-Erdäpfel
Wald
Tischlereien
Bier
Granit

Besten Dank für die Teilnahme an diesem E-Mail-Interview!

Auch Ihre Meinung zum Thema Waldviertel ist gefragt, nähere Informationen finden Sie auf der Interview-Seite.

3. Januar 2009

Waldviertel Rundschau 2009KW01

Category: Rundschau – wvblogger – 18:54

Passend zum neuen Jahr startet auch das Waldviertel-Magazin mit einer neuen Rubrik. In der „Waldviertel Rundschau“ werden aktuelle Themen aus Politik, Wirtschaft, Freizeit und Kultur stichwortartig zusammengefasst. Ohne viel „Drumherum“ entsteht so eine Übersicht aktueller ”Waldviertel-Schlagzeilen”.

Hier also, die erste „Waldviertel-Rundschau“ 2009:

>>• Im Kurier gibt es einen Waldviertel-Jahresrückblick 2008.

>>• Der Dessous-Kalender der Firma Zeindl ist fertig.

>>• Das Waldviertel-Magazin unterstützt das NÖ-Regionen Gewinnspiel.

>>• Die XING-Gruppe „Das Waldviertel Netzwerk“ hat bereits 252 Teilnehmer.

Ihr Waldviertel-Thema fehlt?
Dann ergänzen Sie einfach die Liste mit einem Kommentar.

Seiten: << 1 2 3 4 5 6 7 8 ...12 13 14 >>