Waldviertel Blog - Themen des Waldviertels


5. Mai 2009

Mit chinesischer Raumpsychologie gegen die Krise

Category: Gastbeiträge – wvblogger – 15:01

Ich freue mich heute den ersten Gastbeitrag veröffentlichen zu dürfen:

Die Krise ist in Europa angekommen, zumindest reden wir uns das ein. So manches solide Unternehmen ist in Schwierigkeiten geraten, oft unverschuldet.

Während sich manche auf das Jammern verlegen, denken viele über neue Möglichkeiten und neue Wege nach. Wie kann ein Unternehmen trotzt Krise bestehen oder sogar expandieren?

Eine der besten Möglichkeiten ist es, effektiver zu arbeiten und einfach besser zu sein als die Konkurrenz.

Aber wie macht man sein Unternehmen und besonders seine Mitarbeiter effektiver? Wie hilft man seinen Angestellten bessere Arbeit zu leisten, kreativer zu sein? Wie wird man besser als die Konkurrenz?

Eine Antwort auf diese Frage stammt aus China und beschäftigt sich mit der psychologischen Wechselwirkung zwischen Mensch und Raum.

Wir Menschen werden zu 95% von unserem Unterbewusstsein gesteuert, dieses wiederum wird von unserem Umfeld beeinflusst. Nur dass diese Wechselwirkung bewusst weder wahrnehmbar noch beeinflussbar ist.

Vereinfacht gesagt, entscheidet unsere Arbeitsumgebung über unsere Ausstrahlung, unser Arbeitsverhalten und unseren Erfolg ohne dass wir das jemals bewusst wahrnehmen oder gar gezielt beeinflussen könnten.

Der Mensch nimmt nur etwa ein Siebtel seiner Umgebung überhaupt bewusst wahr. Die chinesische Raumpsychologie Feng Shui ist eine Methode, diese unbewussten Zusammenhänge berechenbar und damit sichtbar und beeinflussbar zu machen.

Raum- und Landschaftsstrukturen lassen sich auf ihre raumpsychologische Wirkung hin analysieren und gezielt optimieren. Entweder innerhalb bestehender Gebäudestrukturen oder bei der Planung neuer Objekte.

Das Ergebnis sind Mitarbeiter die länger leistungsfähig sind, weniger krank werden und mehr arbeiten. Und das alles ohne Druck ausüben zu müssen, ohne den Mitarbeitern zu schaden, ohne dass die Ursachen dafür bewusst wahrnehmbar sein werden.

Die Methoden des Feng Shui arbeiten dabei immer mit dem vorhandenen oder gewünschten Bau- und Einrichtungsstil. Gutes Feng Shui sieht man nicht, man spürt es. Allenfalls an den Geschäftszahlen wird es sichtbar.

Autor: Gerhard Zirkel

14. Oktober 2008

Waldviertel Magazin

Category: Allgemein – wvblogger – 16:51

Der Waldviertel Blog  wurde vor über einem Jahr als reines Hobbyprojekt gestartet. Aufgrund der positiven Entwicklung mit stetig steigenden Leserzahlen, wird der Blog in den nächsten Wochen zu einem Online-Magazin ausgebaut. Geplant sind eine Ausweitung der Interviewreihe, eine Rubrik mit Firmenportraits und eine redaktionelle Verbreiterung mit zusätzlichen Autoren und Gastbeiträgen. Der Schwerpunkt bleibt bei regionalen Themen aus Wirtschaft, Politik und Freizeit, garniert wird das Ganze mit Ausflugtips, regionalen Kochrezepten und persönlichen Erlebnissen.

MITMACHEN >>

Gleichzeitig soll auch das, derzeit getrennt geführte, Waldviertel Lexikon in das neue Waldviertel Magazin stärker integriert werden, und als Wissensbasis und Begriffserklärung dienen. Am Ende dieser Umstellungsphase erhält die so entstandene Waldviertel-Plattform auch ein neues Aussehen, geplant ist ein moderner Magazin-Look mit klarer Strukturierung und verbesserter Funktionalität.

9. Oktober 2008

Austrias Leading Companies

Category: Wirtschaft – wvblogger – 21:31

Das Wirtschaftsblatt kürt heuer bereits zum zehnten Mal die dynamischsten Betriebe Österreichs. Die Preisträger aus Niederösterreich  wurden im Conference Center Laxenburg geehrt:

Dynamische Kleinbetriebe

  1. TPS GmbH – 3021 Preßbaum
  2. A1-Container Austria GmbH – 2721 Bad Fischau
  3. Berndorf Sondermaschinenbau GmbH – 2560 Berndorf

Goldener Mittelbau

  1. Fleischmann Gesellschaft m.b.H. – 2524 Teesdorf
  2. Test-Fuchs Ing. Fritz Fuchs GesmbH – 3812 Groß Siegharts
  3. GIG Karasek GmbH – 2640 Gloggnitz

Big Player

  1. Worthington Cylinders GmbH – 3291 Kienberg Gaming
  2. DYNACAST Österreich GesmbH – 2700 Wiener Neustadt
  3. SCHOELLER-BLECKMANN OILFIELD EQUIPMENT AG – 2630 Ternitz

Erfreulicherweise hat es mit der Firma Test-Fuchs auch ein Waldviertler Betrieb unter die TOP 3 der Kategorie „Goldener Mittelbau“ geschafft.

Da bei diesem Bewerb hauptsächlich Wachstumsraten zählen, sind in den Wertungslisten nur wenige Betriebe aus dem Waldviertel vertreten – bei uns setzt man mehr auf “altmodische” Werte wie Stabilität und Nachhaltigkeit als auf reines Wachstum. Auch wenn es manche Top-Manager, Unternehmensberater und Wirtschaftsjournalisten nicht glauben wollen, erfolgreiche Unternehmen brauchen nicht zwangsläufig zweistellige Zuwachsraten. Wohin unkontrolliertes Wachstum führt, sehen wir derzeit an den internationalen Börsen.