Waldviertel Blog - Themen des Waldviertels


27. April 2009

Interview mit Harald Hora

Category: Interview – wvblogger – 20:47

1. Bitte stellen Sie sich kurz vor, und beschreiben Sie Ihren Bezug zum Waldviertel.

Ich bin am 25.07.1978 in Waidhofen/Thaya geboren und in einem kleinen Ort nahe Waidhofen/Thaya aufgewachsen. Ich bin seit vielen Jahren in der Softwarebranche tätig und konnte schon viele Erfahrungen als Programmierer sammeln. Zur Zeit arbeite ich an Projekten wie online-zeitschriften-abo.de und zeitschriften-abo-vergleich.de .

2. Das Waldviertel hat in den letzten Jahren viel erreicht, worauf können die Waldviertler besonders stolz sein?

Die erfolgreiche Positionierung als Tourismusregion und damit die Erhaltung unseres Lebensraumes und unserer Lebensqualität.

3. In manchen Bereichen hinkt das Waldviertel noch hinterher, wo sollte Ihrer Meinung nach mehr getan werden?

Wichtig für die Region wären Betriebsansiedlungen, damit die jungen Menschen nicht mehr gezwungen werden, in größere Städte zu ziehen, damit Sie einer Arbeit nachgehen können. Und für diese Betriebsansiedelungen braucht man eine gute Infrastruktur, damit die Unternehmer auch bereit sind, ins Waldviertel zu ziehen. Aber in manchen Bereichen wie Straßenbau sieht man erste Anzeichen, dass es ein wenig bergauf geht.

4. Wo sehen Sie die Zukunft des Waldviertels in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus und Landwirtschaft?

Die besten Chancen für das Waldviertel sehe ich im Bereich Tourismus. Hier steckt noch viel Potenzial. Aber auch für die Landwirtschaft und Fischzucht sehe ich gute Chancen, wenn man sich erfolgreich in Nischen positionieren kann. Der Waldviertler Karpfen ist ein gutes Beispiel dafür.

5. Nennen Sie 5 Begriffe, die für Sie das Waldviertel am besten charakterisieren.

Granit, Karpfen, Wald, Naturparadies, Gemütlichkeit

Besten Dank für die Teilnahme an diesem E-Mail-Interview!

Auch Ihre Meinung zum Thema Waldviertel ist gefragt, nähere Informationen finden Sie auf der Interview-Seite.

7. Januar 2009

Interview mit Markus Hann

Category: Interview – wvblogger – 17:54

Markus Hann
Markus Hann GF Waldviertel Tourismus

1. Bitte stellen Sie sich kurz vor, und beschreiben Sie Ihren Bezug zum Waldviertel.

Markus Hann, geboren 1970 in Tulln und aufgewachsen in Sitzenberg-Reidling. Mich hat 1990 die Liebe zu meiner Freundin ins Waldviertel gebracht mit der ich auch glücklich verheiratet bin und 2 Kinder habe. Anfänglich habe ich das Waldviertel nur als Wohnort und Ausflugsregion am Wochenende kennen gelernt, bin aber sehr froh, dass ich seit 2002 nicht mehr nach Wien pendeln muss und im Waldviertel einen guten Job als Waldviertel Tourismus Geschäftsführer habe.

2. Das Waldviertel hat in den letzten Jahren viel erreicht, worauf können die Waldviertler besonders stolz sein?

Die Menschen stehen zu ihrer Region und zur Marke Waldviertel.
Die höchste Biodichte an Bauernhöfen in Österreich.
Das gute Image des Waldviertler Handwerks.
Die Kontinuität in der touristischen Entwicklung.
Die fleißigen Menschen.

3. In manchen Bereichen hinkt das Waldviertel noch hinterher, wo sollte Ihrer Meinung nach mehr getan werden?

Da gibt es Einiges was man nennen könnte, eines möchte ich aber ansprechen: Für mich sind langfristig gute höhere Bildungseinrichtungen sehr wichtig. Unsere Kinder müssen ja förmlich hinaus aus dem Waldviertel und wenn man die prägende Zeit in der Jugend ganz woanders verbracht hat, dann darf man sich nicht wundern, wenn es diesen Jugendlichen immer schwerer fällt an diese Region zu glauben.

4. Wo sehen Sie die Zukunft des Waldviertels in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus und Landwirtschaft?

In einer hohen Diversität der Landwirtschaft inbesondere Gentechnik-frei und regional, aber auch alternativ zB in Richtung Energiegewinnung.
Im Bereich Wirtschaft: Erhalt der jetzigen Wirtschaftsbetriebe und Konzentration von Ansiedelungen in definierten Wirtschaftsparks – besser die Menschen pendeln innerhalb des Waldviertels als hinaus.
Tourismus hat sind in den letzten Jahren schon gut entwickelt und eine gemeinsame Waldviertel Strategie ist vorhanden: Wichtig wäre die Leitprojekte Idee als Impulsgeber für Region weiter zu forcieren.

5. Nennen Sie 5 Begriffe, die für Sie das Waldviertel am besten charakterisieren.

Mohn-Karpfen-Erdäpfel
Wald
Tischlereien
Bier
Granit

Besten Dank für die Teilnahme an diesem E-Mail-Interview!

Auch Ihre Meinung zum Thema Waldviertel ist gefragt, nähere Informationen finden Sie auf der Interview-Seite.