Waldviertel Blog - Themen des Waldviertels


24. Oktober 2007

Sichtbare Grenze

Category: Wirtschaft – wvblogger – 19:12

Vor Jahren ist mir auf einer plakatgroßen Luftaufnahme von Österreich aufgefallen, dass die Grenze zwischen dem Waldviertel und Tschechien auch ohne eingezeichneter Grenzlinie, nur durch die unterschiedliche Kulturlandschaft erkennbar ist. Mit Google Earth lässt sich das jetzt noch viel eindrucksvoller darstellen, der von mir gewählte Bildausschnitt zeigt die Staatsgrenze bei Dobersberg und Slavonice.

Grenze Waldviertel Tschechien

Auf österreichischer Seite sieht man die Felder einer kleinstrukturierten Landwirtschaft, auf tschechischer Seite die großflächig angelegte Kolchosenwirtschaft der kommunistischen Vergangenheit. In der freien Marktwirtschaft hat Tschechien, mit diesem Erbe aus Zeiten vor der samtenen Revolution, einen entscheidenden Produktionsvorteil. In Österreich wird zwar durch Strukturreformen und Flurbereinigungs-Programmen versucht diesen Nachteil auszumerzen. Aber speziell im Waldviertel hat, aufgrund der geologischen Gegebenheiten, die konventionelle Landwirtschaft keine Zukunft, zumal die Landwirtschaft in den ehemaligen Ostblockstaaten bei weitem noch nicht auf vollen Touren läuft. (weiterlesen …)

21. Oktober 2007

Waldviertel Blogger

Category: Allgemein – wvblogger – 08:36

Mich hat interessiert wie viele und welche Weblogs sich noch mit dem Waldviertel beschäftigen, hier das Ergebnis:

Initiative Zukunft südliches Waldviertel
Initiative Zukunft – Dinge die uns beschäftigen im südlichen Waldviertel
Im aktuellen Beitrag werden die Termine der Montagsakademie an der HLUW Yspertal bekanntgegeben.
 
 
 
Regionalkonferenz im Waldviertel
Regionalkonferenz 2007 – Weblog zur Begleitung der Konferenz
Im aktuellen Beitrag werden die Dokumentation und die Bilder der Konferenz veröffentlicht.
 
 
 
Hotel zur Hammerschmiede im Waldviertel
Hotel Zur Hammerschmiede – Eine Wirtefamilie gibt Einblick in ihr Leben
Der aktuelle Beitrag stellt das Bauprojekt einer Blockhaussauna vor.
 
 
 
Marktgemeinde Großglobnitz im Waldviertel
Marktgemeinde Großglobnitz – Homepage der Gemeinde inkl. Weblog
Die offenen Glomser Meisterschaften im 5000m Lauf sind Thema des aktuellen Beitrags.
 
 
 
Bildungs- und Heimatwerk im Waldviertel
BHW Viertelsbetreuung Waldviertel – Bildungswerke im Waldviertel
Im aktuellen Beitrag geht es um einen Vortrag beim Bildungswerk Altmelon

Also, alles in allem ist die „Bloggerszene“ im Waldviertel doch recht überschaubar. Für alle die ich übersehen habe und für neue Projekte gibt es die Möglichkeit ihr Weblog in einem Kommentar vorzustellen, diese werden dann in der nächsten „Waldviertel-Blogger-Liste“ berücksichtigt.

19. Oktober 2007

Der Sommerhit aus dem Waldviertel

Category: Freizeit,Kultur – wvblogger – 17:27

 Dieser Beitrag ist Teil einer Serie:

  1. Der Sommerhit aus dem Waldviertel
  2. Waldviertler Sommerhit

Dieser Artikel nimmt an der Blogparade „Der Soundtrack meines Sommers“ teil, welche von Ritchie Pettauer auf seinem Blog Datenschmutz gestartet wurde.

Mein Sommerhit 2007 kommt selbstverständlich aus dem Waldviertel und ist die Musik von
stoahoat bazwoach waldviertel

stoahoat & bazwoach  ist die etwas andere Volxmusikgruppe (mit x!) aus dem Waldviertel. Der Name der Gruppe kommt von den stoahoaten Granitblöcken des Waldviertels und der bazwoachen traditionellen Volksmusik.

Für mich ist die gesamte Musik der Gruppe  hitverdächtig,  hier eine Liste der aktuellen Titel:

  • rockerstau in stockerau
  • fremdgehn
  • scheiflinger kirtag
  • miezi
  • mit leib und sö
  • grenzenlos
  • zugfohrn
  • contrapolka
  • weinseligkeit
  • regenwald
  • wann du durchgehst durch’n stall
  • xschtanzln
  • an der “irishn” grenz
  • scheiberlbocha

Für alle die hineinschnuppern wollen, gibt es auch Hörproben auf der Homepage von stoahoat & bazwoach.

Übrigens die neue CD der Gruppe mit dem Titel „Laund“ wird am 25. Oktober 2007 im Körnerkasten in Rottenbach präsentiert.

stoahoat bazwoach waldviertel

17. Oktober 2007

Eröffnung XXXLutz in Zwettl

Category: Neue Betriebe – wvblogger – 10:35

XXXLutz Zwettl

Vom 18. bis 20. Oktober eröffnet die XXXLutz GmbH in Zwettl ein neues Einrichtungshaus mit einer Verkaufsfläche von 9500m². Das besonders Erfreuliche für das Waldviertel sind die rund 80 neu geschaffenen Arbeitsplätze. Zusammen mit denen des Möbeldiscounters Möbelix, der bereits am 03. Oktober eröffnet hat und ebenfalls zur XXXLutz Gruppe gehört, sind es sogar über 100 neue Arbeitsplätze.

Manche meinen zwar, Filialen von Großkonzernen entziehen der Region die Kaufkraft, da die erwirtschafteten Gewinne sofort an die Zentrale abfließen.
Diese Argumentation ist aber grundlegend falsch, eine gesunde Wirtschaft braucht große Leitbetriebe genauso wie KMU’s (Klein- und Mittelbetriebe). Nicht zu unrecht gelten Großbetriebe als Multiplikatoren für die regionale Wirtschaft. Als Faustregel gilt, wenn ein Betrieb 100 Arbeitsplätze schafft, entstehen weitere 100 in dessen Umfeld.

Zur Diskussion über Großkonzerne fällt mir auch ein Zitat vom Industriellen Mirko Kovats ein, der zur Frage, ob ein Tourismusland wie Österreich unbedingt große Industriebetriebe braucht, gemeint hat: „Vom Jodeln allein können wir nicht leben.

PS: Aktuelle Betriebseröffnungen im Waldviertel, egal ob Ein-Mann-Betriebe oder Großbetriebe, bitte unter Freibier-Radar eintragen, jedes neue Unternehmen wird dann in der Kategorie Neue Betriebe vorgestellt.

14. Oktober 2007

Reaktionen zur Kaufkraftanalyse

Category: Politik,Wirtschaft – wvblogger – 10:15

Dieser Beitrag ist Teil einer Serie:

  1. Armes Zwettl
  2. Reaktionen zur Kaufkraftanalyse

Der Bericht in der NÖN über die aktuelle Kaufkraftanalyse hat im Bezirk Zwettl, dem kaufkraftschwächsten Bezirk laut dieser Studie, zu einer regen Diskussion geführt. Viele Politiker haben sich zu Wort gemeldet, oder besser gesagt wurden dazu aufgefordert, denn zu diesem Thema äußern sich die Gemeindepolitiker nur ungern, da ihnen eine gewisse Mitschuld an dieser Situation zugeteilt wird. Leider sind die ihnen abgerungenen Aussagen wieder sehr allgemein ohne konkrete Lösungsvorschläge, schuld daran sind demnach die Abwanderung und der Arbeitsplatzmangel, wogegen man sehr wenig machen kann.
Nur die Abwanderung ist hausgemacht - ja sogar gewollt, und der Arbeitsplatzmangel ist, alleine gesehen, nicht richtig – derzeit herrscht Vollbeschäftigung im Bezirk Zwettl. Das liegt aber wiederum daran, dass viele Menschen abwandern müssen, und für immer weniger Menschen braucht man auch immer weniger Arbeitsplätze.

Die einzige konkrete und richtige Antwort darauf kommt, ob gewollt oder zufällig weiß ich nicht, vom Landeshauptmann Erwin Pröll, mit dem Plan auf dem Truppenübungsplatz Allentsteig um 120 Mio. Euro ein internationales  Sicherheitszentrum zu errichten. Dadurch sollen bis zu 300 Arbeitsplätze entstehen. (weiterlesen …)

Seiten: << 1 2 3 ...31 32 33 34 35 36 37 38 39 >>