Waldviertel Blog - Themen des Waldviertels


11. Juni 2009

BIOEM 2009

Category: Freizeit – wvblogger – 14:55

bioem_logo_klein

Vom 11. bis 14. Juni 2009 öffnet die BIOEM in Großschönau wieder ihre Pforten, hier die Eckdaten:

Themenschwerpunkte:

  • Energie & Umwelt
  • Bauen & Sanieren
  • Wohnwelt & Sicherheit
  • Natur & Gesundheit
  • Kinder – Jugend – Familie

Höhepunkte:

  • Passivhausparcour
  • So schmeckt Niederösterreich
  • Eurojack Showprogramm

Eintrittspreise:

  • Erwachsene 7,- €
  • Senioren 5,- €
  • Kinder bis 14 Jahre freier Eintritt

Ermäßigungsgutscheine gibt es hier:

Und auch heuer wieder der Tipp:

Von den Ausstellerfirmen wird man bei konkretem Interesse, auch gerne kostenlos zur BIOEM eingeladen ;-) (einfach nachfragen).

26. Mai 2009

Freizeit – gestern, heute, morgen

Category: Freizeit,Kultur – wvblogger – 07:45

Gönn’ dir ein wenig Freizeit! – So lautet das Motto der Dauerausstellung “Freizeit – gestern, heute, morgen” im Museum Langau. Sie wird am 1. Juni 2009 eröffnet.

Am Pfingstmontag, den 1. Juni 2009, öffnet um 15:00 Uhr das Museum Langau seine Pforten. Es wurde komplett umgestaltet und beherbergt nun eine Dauerausstellung mit dem Titel „Freizeit – gestern, heute, morgen“. Für die Eröffnung hat sich der niederösterreichische Landesrat Mag. Johann Heuras angekündigt. Er wird nach der Begrüßung durch Obmann Karl Kühlmayer, Bürgermeister Franz Linsbauer, Altbürgermeister Edi Prand und der Obfrau der NÖ. Dorf- und Stadterneuerung Maria Forstner und der Segnung durch Dechant Mag. Andreas Johannes Brandtner die Eröffnung vornehmen. Auch eine Eröffnungsführung durch den Kurator der Ausstellung, Dr. Franz Stürmer, sowie ein anschließender Imbiss stehen auf dem Programm.

Museum Langau

Seit wann gibt es eigentlich Freizeit? Woher stammt der Begriff Urlaub? Wie viel Zeit verbringe ich mit Fernsehen? Was ist mir meine Freizeit wert? Das und noch viel mehr kann man hier erfahren und erleben. In acht Räumen und im begrünten Innenhof geht’s um die Themen Freizeit, Hobbies und Urlaub. Man kann an fünf “Freizeitgeräten” selbst aktiv werden und sein eigenes Freizeitverhalten erforschen. Und nach genug Aktivität tut es gut, in der Hollywoodschaukel dem Müßiggang zu frönen. Mit Sicherheit findet hier jeder ein paar Anregungen, wie die eigene Freizeit ein wenig besser gestalten werden könnte.

Alles ist harmonisch auf das Gebäude – einen wunderschönen, alten Bauernhof – und auf die nähere Umgebung von Langau abgestimmt. Bäuerliche Feste finden genauso ihren Platz wie die Braunkohle-Bergbautradition Langaus. Auch regionale Hobbies wie Imkerei, Fischen, Angeln, Heimatforschung, Schnaps brennen oder das Sammeln von Mineralien werden vorgestellt. Natürlich wurde auch an den Garten als Erholungsraum gedacht. Egal ob man beim Ausgang einen Langauer “Freigeist” oder “Zeitgeist” trinkt: auf jeden Fall wird man nach dem Museumsbesuch über Freizeit ganz anders denken als vorher.

Lange Zeit schlief das “Heimatmuseum Langau” einen Dornröschenschlaf. Das alte Bauernhaus wurde vom Museumsverein jahrelang in mühevoller Kleinarbeit renoviert. Es fehlte ihm jedoch das Besondere. Heimatmuseen gibt es wie Sand am Meer. Vor rund zwei Jahren wurde die Idee geboren, das Museum dem Thema Freizeit zu widmen. In vielen Sitzungen und Besprechungen wurde das Museumskonzept verfeinert und die Finanzierung auf die Beine gestellt. Schließlich ging es an die Umsetzung. Die Mitglieder des Vereins leisteten unter der Anleitung von Obmann Karl Kühlmayer und Ausstellungskurator Dr. Franz Stürmer unzählige freiwillige Arbeitsstunden. Und herausgekommen ist eine wundervolle Symbiose aus altem Mauerwerk und modernem Museumserlebnis. Das Thema Freizeit kommt nicht von ungefähr: Langau hat für eine so kleine Gemeinde (knapp 800 Einwohner) ungewöhnlich viele Freizeiteinrichtungen. Die wichtigsten sind: das Freizeitzentrum am Bergwerkssee (in dem man nicht nur baden sondern auch Wasserschi fahren kann), ein Schießplatz, ein Sportplatz, das Anglerparadies Hessendorf, der Themenweg “Bienenlandl” sowie Wander– und Radwege. Langau IST Freizeit!

Weiterführende Information zum Thema Fische.

11. Mai 2009

Waldviertler Frühjahrsgolftage

Category: Freizeit – wvblogger – 14:13

4 Turniere mit knapp 400 Teilnehmern und an einem Tag 3 Hole in One’s

Das brachten die heurigen Waldviertler Frühjahrsgolftage im Leading Golfresort Haugschlag von 7.-10 Mai hervor. Unter dem Motto „Ein trachtiges Fest wurden regional- kulinarische –modische und –handwerkliche Attraktionen an 4 Tagen geboten, was ein Teilnehmerfeld von knapp 400 Golfern aus nah und fern ins Waldviertel zog. So konnte wieder einmal ein klarer Akzent für den Waldviertler Sporttourismus gesetzt werden!

Das Auftaktturnier am Donnerstag entwickelte sich zu einem ausgelassenen Fest mit „Perzy’s Wildschweinparty“ im nördlichsten Gasthaus Österreichs. Die Lakeballs Frühjahrstrophy am Freitag stand ganz im Zeichen heimischer Kulinarik mit Verkostung edelster Waldviertler Brände der Kräuterfarm Familie Bauer in Seyfrieds und einem Waldviertler Schmankerlbuffet im Restaurant Schindler im Golfclub. Samstag der 9. Mai sorgte für gelungene Abwechslung für alle Spieler nicht nur am Golfplatz. Ab 14 Uhr durften aktuellste Schlägergenerationen auf der Golfrange gratis getestet werden. Auf der Clubterrasse unterhielt eine Liveband. Traditionelle Waldviertler Handwerkskunst weckte am späten Nachmittag mit einer Schauglasbläserei der Firma Stölzle das Interesse der Gäste. Highlight des Abends war eine Modeschau des Trachtenoutlet Heidenreichstein, wo die Mitarbeiter des Golfresort Haugschlag als Models fungierten. Um das leibliche Wohl sorgte sich das Clubrestaurant mit einer deftigen Spanferkelgrillerei.

An diesem Tag dominierten David Prochazka vom GC Mnich, und Lokalmatadorin Jeannine Seifried. In den Nettoklassen siegten Markus Birnzain (GC Haugschlag), Ralph Stocker (Celtic Golf Course Schärding) und Karin Kollenz (GC Weitra) Beim Sonntags- und somit Abschlussturnier der Frühjahrsgolftage wurden zum Muttertag alle Damen mit einer frühlingshaften Aufmerksamkeit überrascht und die Gesamtsieger der 4- Tages Veranstaltung geehrt.

3 Hole in One’s an einem Tag
Für ein, in der 21 jährigen Geschichte des Golfresort Haugschlag noch nie da gewesenes Kuriosum sorgten am Samstag Dr. Michael Fink und Karin Kollenz während der Haugschlager Mai Challenge im Rahmen der Frühjahrsgolftage, sowie Regina Mössler zur gleichen Zeit in einer Privatrunde auf dem 2 Golfplatz des Golfresort Haugschlag. Sie schafften es mit nur einem Schlag den Golfball ins Loch zu befördern. – Zur Freude der Gäste im Clubhaus, ist es doch Tradition, dieses seltene Kunststück auf Kosten des Schützen mit einer Clubhausrunde zu begießen. „3 Hole in Ones an einem Tag ist schon ein sensationelles Ereignis. Für gewöhnlich werden 2 bis 3 dieser Goldschläge innerhalb eines Jahres verzeichnet“, so Geschäftsführer Mag. Hermann Holbach und gratulierte den Golfgästen.

Die Gesamtsieger der viertägigen Frühjahrsgolftage im Leading Golfresort Haugschlag
Brutto Herren: Reinhard Fürnweger (GC Haugschlag) 103 Bruttopunkte
Brutto Damen: Sabine Reisinger (GC Lengenfeld) 102 Bruttopunkte
Netto A: Andreas Richter (GC Haugschlag) 138 Nettopunkte
Netto B: Ralph Stocker (Celtic Golfcourse Schärding) 139 Nettopunkte
Netto C: Irena Vorlova (GC Cechie) 130 Nettopunkte

golfturnierhaugschlag2
Die Sieger der Leading Golfresort Haugschlag Maichallenge im Rahmen der Frühjahrsgolftage 2009; David Prochazka, Ralph Stocker, Markus Birnzain, Jeannine Seifried, DI Karl Soos, Karin Kollenz und Ernst Kollenz mit Sascha Golitschek vom Trachtenoutlet Heidenreichstein und den Mitarbeitern des Leading Golfresort Haugschlag.

16. März 2009

Naturfoto Workshop

Category: Freizeit – wvblogger – 15:12

Franz Obendorfer
Franz Obendorfer

Der preisgekrönte Naturfotograf Franz Obendorfer veranstaltet im Mai eine Workshop-Reihe im Naturpark Blockheide zum Thema Naturfotografie. Er vermittelt dabei  Grundkenntnisse zu Begriffen wie Belichtungszeit, Blende und Lichtempfindlichkeit und gibt fachmännische Tipps zu Bildgestaltung und Bildaufbau.

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 5 Personen begrenzt, damit ist der größtmögliche Nutzen für den einzelnen Teilnehmer gewährleistet. Die Kosten von 49,- €, um einen ganzen Tag mit einem Profi arbeiten zu dürfen, sind sehr moderat angesetzt. Für Hobbyfotografen, die ihre Fähigkeiten erweitern möchten, sicher eine einmalige Gelegenheit.

Mehr Details und Informationen über weitere interessante Foto-Workshops finden Sie im Blog von Franz Obendorfer.

21. Dezember 2008

Wald4tlerin

Category: Freizeit,Wirtschaft – wvblogger – 12:25

Bunt, fröhlich und informativ – so präsentiert sich die neue “Wald4tlerin” seit Herbst 2008 als erstes regionales Lifestyle-Magazin und bringt damit vierteljährlich frischen Wind in die heimische Medienlandschaft. Das neue Gesellschaftsmagazin ist als Gratiszeitschrift in allen Spar- und Raikafilialen und bei vielen Unternehmen erhältlich und möchte Land & Leute auf neue und sympathische Weise miteinander verbinden.

Wald4tlerin

Auf der Suche nach sinnvollen Präsentationsflächen für (Jung)Unternehmerinnen, die Lilly Dippold seit einigen Jahren mit ihren Frauen-Netzwerken fördert und vernetzt, entstand die Idee eines eigenen Hochglanzmagazins für das Wein- und Waldviertel. Als begeisterte Weinviertlerin mit einem Faible fürs Waldviertel liegt der Unternehmerin die Förderung der regionalen Wirtschaft schon immer sehr am Herzen. Lösungsansätze sieht sie in der verbesserten Kommunikation von Angebot und Nachfrage: “Ich werde oft gefragt, ob ich nicht jemanden kenne, der dieses oder jenes anbietet und tatsächlich zeigt sich bei näherem Hinsehen, dass die Angebote in unseren Regionen über den Tellerrand der eigenen Kommune hinaus nicht immer leicht zu finden sind” , erzählt die Neo-Verlegerin von ihren Beweggründen, ein eigenes Magazin herauszubringen. “Distanzen sind heute kein großes Thema mehr und Konsumenten sind durchaus bereit, ein paar Kilometer auf sich zu nehmen, um ein tolles Angebot zu nützen, sofern sie davon wissen.”

Zwei Schwestern auf Erfolgkurs
Das positive Feedback zu den ersten beiden Ausgaben der “Wald4tlerin” und “Wein4tlerin” bestärkt das junge Redaktionsteam zum Weitermachen. In zahlreichen Leserbriefen freuen sich LeserInnen über die neue Zeitschrift, die mit ästhetischen Bildern und interessanten Inhalten zu Themen wie Mode, Beauty, Wellness und Gesundheit, Familie und Fitness, Technik, Karriere und Kultur unterhält und dabei den regionalen Schwerpunkt stets im Auge behält. Da wird etwa Mode aus Waldviertler Modehäusern nicht von Models mit Idealmaßen präsentiert, sondern von  Unternehmerinnen aus der Region, die bei den Fotoshootings noch jede Menge Spaß haben!

Aber auch von den ersten Wirtschaftstreibenden, die das neue Regionalmedium genützt haben, kommen erfreute Rückmeldungen: Das ist Werbung mit langer Lebensdauer die funktioniert, bestätigen die Unternehmen neue Kundenkontakte, die durch die “Wald4tlerin” geknüpft werden konnten.

Frühlings-News
Den ersten Relaunch des neuen Magazins hat Lilly Dippold bereits für die Frühlingsausgabe angekündigt. Mit neuem Grafikpartner, noch mehr Inhalten und einem neuen Outfit erscheint die nächste “Wald4tlerin” Anfang März. Wer sie nicht verpassen möchte, kann sich die nächsten fünf Ausgaben auch im Abo um € 7,- Postgebühr sichern!

Seiten: << 1 2 3 4 5 6 7 >>